Die mitunter frustrierende Partnersuche ist in dem Buch Projekt Eieruhr 2.0 mit viel Humor beschrieben – und lädt dennoch zum Mitmachen ein

„Ihr seid doch alle in Beziehungen. Jetzt seid Ihr mal dran, mir einen zu suchen und vorzustellen!“, platzte der Frust aus Tanja heraus, nachdem sie wieder einmal eine Antwort auf die Frage finden musste, warum sie denn immer noch Single sei. Alles schon probiert, jede Bar gecheckt und jeden gut gemeinten Ratschlag über sich ergehen lassen. Doch ist nirgends ein ernsthafter Kandidat dabei, mit dem man nach dem ersten Gespräch in die Kennenlernphase eintauchen könnte: Verheiratet, unpassend oder irgendwie problembehaftet, lautet scheinbar immer das schnelle Urteil. Wenn es überhaupt zum ersten Gespräch kommt. Eine Situation in der zahlreiche Singles feststecken.

 

So ähnlich gestaltet sich auch die Ausgangssituation der Protagonistin Lissi Schütz in dem Ratgeber-Roman Projekt Eieruhr 2.0. Enttäuscht, verletzt und vor allem frustriert. Kurz davor, der Liebe vollends abzuschwören, nimmt sie allerdings noch einmal die letzten Reserven zusammen und startet für die Suche nach dem richtigen Mann ein Projekt. Strukturiert, konsequent und nicht zuletzt angetrieben von der Verzweiflung, drückt sie den Resetknopf und zieht Schritt für Schritt die Möglichkeiten der Partnersuche durch. Onlinebörsen, Speed Dating, Fitnessstudio bis hin zu einem Call Boy. Stets begleitet von ihren Freunden Charlotte und Tobi, die es sich nicht nehmen lassen, ihr auch einmal gehörig den Kopf zu waschen und zu hinterfragen wofür sie überhaupt einen Mann wolle, wenn sie doch ohnehin alles alleine könne.

 

Ob sie den Richtigen findet? Das wird hier natürlich nicht verraten. Aber so viel sei gesagt: Lissi und die Tanjas da draußen auf dem hart umkämpften Singlemarkt haben mit diesem Buch die Chance noch viel mehr zu finden, als „nur“ den richtigen Mann an ihrer Seite.

Das etwas andere Buch für die Partnersuche ist im stationären Buchhandel sowie bei Amazon erhältlich:

Hier gleich bei amazon bestellen >>

Leseprobe, Projektbuch und Checklisten gleich hier downloaden

Onlinelesungen aus dem Buch bei Youtube im Kanal Partnersuche-Test.net: https://www.youtube.com/channel/UCYrWu9e7ugXGwmVSBApUkFg
Online-Lesung Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=ESMHI55EgK8

Projekt Eieruhr 2.0 – ‚Warum selbstbewusste Frauen nicht mehr auf den Zufall warten‘
Autorin: Svea J. Held
259 Seiten 16,95 € (D)
ISBN: 978-3-9815083-5–2
Erschienen im SRC Verlag 

TAGS: Partnersuche Test, Partnersuche Buch, Roman, Ratgeber Partnersuche, Onlinebörse, Singlebörse, Liebesroman, Liebe finden, Mann finden, Buchtipp, Partnerschaft, Frauen

 4_Die Autorin:
Svea J. Held wurde 1982 in Osthessen geboren. Nach einigen Umzügen im Kindesalter, wohnt sie nun seit 2003 in der nordhessischen Großstadt Kassel.

Das Schreiben von Novellen, Kurzgeschichten und nun dem ersten Roman, gehört seit 2011 zu ihren fokussierten Interessen sowie zur Freizeitgestaltung. Sie widmet sich als Autorin den Gedanken zwischenmenschlicher Begegnungen. Direkt, bissig, ironisch aber humorvoll werden die Schattenseiten des Zusammenseins gespiegelt. Schauplätze und Tatorte sind Partnerschaft, Freundschaft, Familie sowie Geschäftsbeziehungen. Die Erzählungen sind meist in alltägliche, mal in historische, mal in kriminalistische Rahmensituationen verpackt.

Pressekontakt / Autoreninterviews / Bildmaterial:

SRC Unternehmensberatungs- Verlagsgesellschaft mbH
Sven Remmert
Hanns-Lilje-Platz 3
30159 Hannover
Telefon: 01803 – 783 277

Durchwahl 0511 – 763 89 630
Telefax: 01803- 783 288
eMail: info@src-solutions.de
www.src-verlag.info

Front-PE  rueck-PE